mach mit - Freiwilligenzentrum Deggendorf mach mit - Freiwilligenzentrum Deggendorf

WhatsApp-Gruppe von „mach mit“ bei Landrat Bernreiter

Ehrenamtsfrühstück

Meldung vom 17.12.2018 Tag des Ehrenamts in der Wirkungsstätte

Zum Tag des Ehrenamtes lud Landrat Christian Bernreiter erstmals die Mitglieder der „WhatsApp“-Gruppe des Deggendorfer Freiwilligenzentrums zu einem Frühstück in das Landratsamt ein. Er würdigte damit die Ehrenamtlichen und sagte ihnen ein herzliches Dankeschön für ihre verlässliche und so wertvolle Hilfe für unsere Mitmenschen. 

Inzwischen ist die „WhatsApp“-Gruppe auf 30 Mitglieder gewachsen. Die Gruppenmitglieder engagierten sich seit längerem im sozialen Bereich und insbesondere in der Seniorenhilfe. Hier ist der Bedarf sehr groß, denn viele Menschen zuhause bzw. in stationären Einrichtungen sehnen sich nach mehr menschlicher Zuwendung. Ehrenamtliche leisten hier besonders segensreiche Hilfe und entlasten damit Familie und Pflegekräfte enorm. Zusätzlich bringen sie mit ihren regelmäßigen Besuchen Abwechslung und frischen Wind für die Senioreninnen und Senioren, die gerne besucht und ganz zwanglos unterhalten werden wollen. 

Die Idee für die WhatsApp“-Gruppe kam vor rund einem Jahr aus der Runde der Ehrenamtlichen, die sich über ihre Tätigkeit und über das soziale Engagement insgesamt intensiver, regelmäßiger und einfacher austauschen wollten. Seither tauschen sich die Gruppenmitglieder im sozialen Netzwerk aus und treffen sich gerne auch zu unterschiedlichen Themen und Besichtigungen von interessanten Einrichtungen. 

Organisiert und begleitet wird die erste „WhatsApp“-Gruppe“ von Gertraud und Petra Schwankl vom „mach mit“-Freiwilligenzentrum Deggendorf. Die beiden Schwankl`s hatten auch den Frühstückstreff beim Landkreischef organisiert. Der Einladung sind viele Gruppenmitglieder gefolgt und in großer Runde gab es natürlich fast endlos Gesprächsstoff. Die Vernetzung über die WhatsApp-Gruppe des Freiwilligenzentrums Deggendorf bietet den Ehrenamtlichen die Möglichkeit sich auf unkomplizierte Art und Weise zu informieren und sich zu ergänzen. Diese Konversations-Plattform dient somit als weitere Serviceleistung, die „mach mit“ seinen freiwillig Engagierten anbieten kann. Es steht jedem frei, sich bei Schwankl Petra in die Gruppe aufnehmen zu lassen.

Die regelmäßigen Austauschtreffen sind ein schöner Beweis dafür, dass die sozialen Medien Kontakte knüpfen vereinfachen kann anstatt die Menschen zu isolieren.

Das lockere Miteinander ist im Bereich der Freiwilligenarbeit besonders wichtig. Es zeugt von Menschlichkeit und Herzlichkeit. 

Für Landrat Bernreiter hat der Bereich des freiwilligen Engagements einen sehr hohen Stellenwert. Es macht die Gesellschaft stark, die auf Geben und Nehmen basiert. Und die Ehrenamtlichen bestätigen einstimmig, dass ihnen das Ehrenamt viel an persönlichen Gewinn bietet, an Zufriedenheit, an Herzenswärme, an Sinnhaftigkeit oder ganz einfach die Freude am Helfen.

Kategorien: Ehrenamt suchen & finden